Nürnberger Spielwarenmesse – Brettspiele mit dem Smartphone

Brettspiele gibt es schon seit vielen Hundert Jahren. Unsere Generation reicht das offensichtlich nicht aus. Das Smartphone wird nach und nach ein zusätzlicher Faktor beim Spielen. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse stellt Ravensburger smartPLAY eine echte Bettspielrevolution vor.


Brettspiel 5.0 – Wenn das Smartphone zum Spielleiter wird (AUDIO)28.01.2014 – 12:47 Uhr, Ravensburger AG

Nürnberg (ots) – Ravensburger präsentiert auf der Nürnberger Spielwarenmesse mit smartPLAY echte Brettspielrevolution -erstes Brettspiel, das die Intelligenz eines Smartphones nutzt MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Was wird aus Ihrer Sicht für ein perfektes Brettspiel benötigt? Ein oder mehrere Würfel, klar. Viele bunte Spielfiguren und natürlich ein originelles und ansprechendes Spielbrett. Ach ja, und nicht zu vergessen: Ein Smartphone. Kein Witz, denn der Trend im Spielebereich geht immer mehr hin zur Verknüpfung von klassischen Spielen und digitalen Elementen. Und so präsentiert Ravensburger auf der Nürnberger Spielwarenmesse in diesen Tagen mit smartPLAY eine echte Brettspielrevolution: In Verbindung mit einem handelsüblichen Smartphone und der speziellen App beobachtet das System das Geschehen auf dem Spielbrett und reagiert intelligent auf die einzelnen Aktionen der Spieler. Katrin Hanger von der Ravensburger Pressestelle:

O-Ton Katrin Hanger

Das Smartphone beobachtet das Spielgeschehen auf dem Spielplan. Es erkennt alle Aktionen der Spieler, also wenn die zum Beispiel was würfeln, wenn die Spielplättchen auf den Plan legen, oder wenn die mit dem Finger irgendwo drauftippen. Auf all das reagiert smartPLAY mit Geräuschen, mit Musik und mit Sprache. Und das schafft eine sehr reale und lebendige Atmosphäre und damit haben die Spieler das Gefühl, selbst Teil des Spiels zu ein – zum Beispiel Kandidat in einer Quizshow… (0:28)

So wie heute bei der Neuheitenschau auf der Nürnberger Spielwarenmesse. Dort präsentierte Ravensburger mit „YES or kNOw“ eines von drei im September erscheinenden smartPLAY-Produkten. Ein unsichtbarer Quizmaster, der das Spiel mit lockeren Sprüchen erläutert und knifflige Fragen stellt – kein Wunder, dass sich Journalisten und Spielfans gleich in Scharen um den Ravensburger Messestand versammelten.

O-Ton Spieleausschnitt

Hallo und willkommen zu einer Runde „YES or kNOw“. Sushi stammt aus Japan. Bitte legt euren „YES or kNOw“-Chip mit der richtigen Seite verdeckt auf das Feld. Jetzt die Finger weg! „YES“ ist richtig! (0:19)

Für die enge Verknüpfung von Brettspiel und Smartphone sorgt die speziell für Ravensburger entwickelte Bilderkennungssoftware „Visual Recognition“. Die darauf aufbauende App läuft auf allen gängigen Smartphones mit iOS und Android. Dank dieser ausgefeilten Technik lässt sich der Schwierigkeitsgrad individuell an die Spieler anpassen. So bekommen beispielsweise beim Quiz Kinder andere Fragen gestellt als Erwachsene. Diese beiden Messebesucher sind vom smartPLAY-Konzept begeistert:

O-Ton Umfrage

Ich finde den Ansatz super. Gerade in der modernisierten Welt, in der wir leben, wo viele ja zum Smartphone greifen, ist die Kombination mit dem Brettspiel sehr gut. Auch die Idee, dass man zusammen vor dem Brettspiel sitzt und nicht jeder einzeln vor dem Handy, ist natürlich sehr gut! – Ich finde das ist eine sehr clevere und auch logische Idee. Denn das Smartphone ist so präsent mittlerweile. Und da jetzt das klassische Brettspiel miteinander zu verknüpfen ist eigentlich eine logische Entwicklung. Und gerade in der Gruppe ist ein Spieleabend wieder mal was ganz anderes. Ja, das passt sehr gut! (0:38)

smartPLAY erweitert bei Ravensburger die Palette so genannter Hybridprodukte, also Kombinationen aus haptischen und elektronischen Komponenten. Spiele mit elektronischen Einheiten waren im vergangen Jahr echte Wachstumstreiber und haben 2013 rund 25 Prozent des Umsatzes ausgemacht. Mit dem neuen System smartPLAY soll die Erfolgsgeschichte nun weitergehen, sagt der Ravensburger Vorstandsvorsitzende Karsten Schmidt:

O-Ton Karsten Schmidt

Das ist im Grunde ein elektronischer Spielleiter, der jetzt mit am Tisch sitzt, der es interessanter macht und der – und das ist bei Spielen sehr wichtig – einem das Spiel erklärt. Das heißt er hilft auch über die Hürde der Spielanleitung. Wir sind guter Dinge, dass das im Markt funktioniert. Wenn ja, dann ist das eine vollkommen neue Generation von Brettspielen. (0:20)

Abmoderation:

smartPLAY, das erste Brettspiel, das alles sieht und den Spielverlauf überwacht – übrigens nicht von der NSA entwickelt, sondern von Ravensburger. Im September 2014 erscheinen die ersten drei smartPLAY-Spiele als Startersets inklusive Halterung: das Familien-Quiz „YES or kNOw“, das Abenteuerspiel „King Arthur“ und das kooperative Familienspiel „Das magische Museum“. Die Startersets kosten ca. 50 Euro, ohne die Halterung kosten die Spiele ca. 40 Euro.Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Ravensburger AG, Katrin Hanger, 0751 86 1636
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

You may also like...